Sommerzeit gleich Blasenentzündungszeit

Mehr als jede zweite Frau ist mindestens einmal im Leben davon betroffen: Die Rede ist von Blasenentzündung, die hauptsächlich von E.coli-Bakterien verursacht wird und vorwiegend Frauen trifft. Meist wird das Auftreten der sogenannten Zystitis mit der kalten Jahreszeit assoziiert. Was viele nicht wissen: Gerade in den Sommermonaten ist das Erkrankungsrisiko besonders hoch. Da häufige Blasenentzündungen eine Blasenfunktionsstörung begünstigen können, sollten Betroffene  von Blasenschwäche die Risikofaktoren kennen, um gezielt vorbeugen zu können.

Ein Grund für das hohe Erkrankungsrisiko liegt in der sommerlichen Bekleidung. Gerade an heißen Tagen bevorzugt man leichte und luftige Wäsche. Bei plötzlichen Temperaturumschwüngen sinkt jedoch die Immunkraft an den empfindlichen Blasenschleimhäuten und es kann auf Grund des fehlenden Kälteschutzes des Unterleibs zu Entzündungen der Blase kommen. Verstärkt wird dies noch durch Zugluft, die von Klimaanlagen oder Ventilatoren ausgeht, durch vermehrtes Schwitzen beim Sport oder auch durch Sitzen auf kalten Untergründen.

Auch ein hormonelles Ungleichgewicht kann die Ursache für Blaseninfektionen sein. So kommt es gerade zum Ende des Sommers hin, wenn auf heiße Tage kalte Nächte folgen, zu Veränderungen im Östrogenspiegel. Da das weibliche Hormon Östrogen jedoch entscheidend an der Immunkraft der Blase beteiligt ist, kann dies zu Blasenentzündungen führen.

Nicht selten kann es nach einem Schwimmbadbesuch zu einer Infektion der Harnwege kommen. Grund dafür ist, dass nasse Badekleidung nach dem Baden zu lange anbehalten wird. Dadurch kann der Unterleib schnell auskühlen, was eine Verbreitung von Keimen begünstigt. Um dem vorzubeugen, sollte zum Baden stets genügend Wechselkleidung mitgenommen werden, die gegen die nasse Badebekleidung ausgetauscht werden kann.

Des Weiteren kann eine gesunde Ernährung vorbeugend gegen lästige Blaseninfekte wirken. Neben einer ausreichenden Trinkzufuhr von etwa drei Litern, die für eine gute Durchspülung der Harnwege sorgt, gibt es einige Nahrungsmittel, die vor Blaseninfekten schützen helfen: So haben beispielsweise Zwiebeln, Lauch, Thymian, Meerrettich und Knoblauch sowie Obstsorten wie Ananas, Himbeeren oder Heidelbeeren eine natürliche antibiotische Wirkung. Die ätherischen Öle und sekundären Pflanzenstoffe helfen gegen Entzündungen und bieten einen gewissen Schutz der Blasenschleimhaut.

Besonders wirkungsvoll sind überdies Cranberrys. Die in ihnen enthaltenen Anthocyane verhindern, dass sich Bakterien in Blase und Nieren festsetzen und sorgen für eine Ausscheidung dieser über den Urin. Eingenommen werden können sie in Saftform oder auch als Preiselbeer-Präparate. Wer häufig an Blaseninfekten leidet, kann Cranberrys auch als mehrwöchige Kur zu sich nehmen. Diese kann langfristig helfen, Blasenentzündungen vorzubeugen und damit eine Verschlimmerung einer bestehenden Blasenschwäche oder das Neuauftreten der Blasenfunktionsstörung verhindern.

Cookie – Einstellungen

Diese Seite nutzt Cookies, die technisch notwendig sind und zur Erhöhung der Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit beitragen sowie zu statistischen und Marketingzwecken. Sie können entscheiden, welche Arten von Cookies Sie zulassen möchten. Aktivieren Sie dafür die Checkboxen neben den entsprechenden Cookie-Arten und bestätigen Sie Ihre Auswahl über den Button ‚Auswahl speichern“. Nähere Informationen zu den Cookies erhalten Sie, wenn Sie auf den Button „Details“ klicken und in unseren Datenschutzhinweisen. Die Einstellungen können Sie auch jederzeit direkt in Ihrem Browser ändern. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen oder geändert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Über den Internetservice TZMO werden Informationen mit Hilfe von so genannten "Cookies" gesammelt. Es sind kleine Dateien, welche Informationen über Präferenzen der Benutzer beinhalten. Sie können vom Benutzer jederzeit gelöscht werden oder der Benutzer kann deren Entstehung durch Verwendung entsprechender, in jedem Internetbrowser eingebauter Mechanismen blockieren.

Die Cookie-Dateien werden für folgende Zwecke verwendet:

a) Technisch notwendige Cookies – sind für den Betrieb der Website und deren Funktionen erforderlich. Anpassung der Inhalte unserer Webseite an die Präferenzen des Benutzers sowie Optimierung der Nutzung von Internetseiten;
b) Statistik-Cookies – zur Erstellung von Statistiken, mittels welcher die Nutzung der Webseite durch die Benutzer besser verstanden werden kann; dies ermöglicht die Verbesserung derer Struktur und Inhalte;
c) Marketing-Cookies – helfen uns dabei den Erfolg der Website zu messen, das Nutzerverhalten zu analysieren sowie unsere Ziele zu verfolgen.

Auf unserer Webseite werden folgende Arten der Cookie-Dateien verwendet: a) Sitzungs-Cookies ("session cookies") und permanente Cookies ("persistent cookies"). Die Sitzungs-Cookies sind temporäre Dateien, welche auf dem Endgerät des Benutzers bis zum Ausloggen, dem Verlassen der Internetseite oder bis zum Ausschalten der Software (des Internetbrowsers) aufbewahrt werden. b) Permanente Cookie-Dateien werden auf dem Endgerät des Benutzers inner-halb des in den Einstellungen der Cookie-Dateien festgelegten Zeitraums oder bis zu deren Entfernung durch den Benutzer aufbewahrt.

Name Funktion Domain Speicherdauer
jstree_open technisch notwendig seni.de Browsersitzung
paneTree technisch notwendig seni.de Browsersitzung
jstree_load technisch notwendig seni.de Browsersitzung
jstree_select technisch notwendig seni.de Browsersitzung
cookiesShow technisch notwendig — Anzeigen des Cookie-Banners seni.de ~12 Monate
fr Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~ 3 Monate
Cookie von Facebook Pixel www.facebook.com Browsersitzung
wd Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~6 Tage
_fbp Cookie von Facebook Pixel .seni.de ~2.5 Monate
sb Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~16 Monate
_fbp Cookie von Facebook Pixel .senilady.de ~3 Monate
datr Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~3,5 Monate
_ga Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~24 Monate
CONSENT Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .gstatic.com bis 2038-01-01
_gid Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~24 Stunden
_gat_gtag_UA_98282133_1 Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~1 Minute
_ga Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .seni.de ~23 Monate

Die Benutzer unserer Webseite können jederzeit Ihre getroffene Entscheidung zu den Cookie-Dateien ändern – Sie können die Cookies deaktivieren und Ihre Einwilligung widerrufen oder Ihre nachträglich erteilen. Die detaillierten Informationen über die Möglichkeiten und Methoden der Verwendung von Cookie-Dateien sind im Hauptmenü Ihres Internetbrowsers – Registerkarte "Hilfe" - enthalten.

Der Betreiber unserer Webseite informiert, dass die Einschränkungen bei der Verwendung von Cookies zur Einschränkung bei der Nutzung von Funktionen, welche auf der Webseite angeboten werden, führen können.

Auswahl speichern Alle auswählen