Miktionstagebuch

Was ist ein Miktionstagebuch?

Das sog. Miktionstagebuch ist eine Aufstellung über die tägliche Häufigkeit der Blasenentleerung sowie die Inkontinenzepisoden. Es beinhaltet zudem weitere Informationen, die dem Arzt helfen, genau zu bestimmen, um welche Inkontinenzstufe und Inkontinenzart es sich handelt.

Ein detailliertes Miktionstagebuch beinhaltet Informationen über:

  • Menge der eingenommenen Flüssigkeiten pro 24h (auch in Form von Suppen u.ä.);
  • Häufigkeit der Harninkontinenz und kontrollierter Toilettengänge pro 24h;
  • Tätigkeiten, bei denen es am häufigsten zum Harnlassen kommt, während derer es zum Harnlassen kommt;
  • Verwendete Inkontinenzprodukte.

Warum ist das Führen des Miktionstagebuchs sinnvoll?

Das Führen des Miktionstagebuchs hilft sichere Informationen über die Blasenentleerung zu sammeln. So sind Sie auf den Arztbesuch gut vorbereitet und können selbstsicher auf alle detaillierten Fragen antworten.

Damit ein Miktionstagebuch aufschlussreich ist, sollte es mindestens 2–3 Tage geführt werden. Es empfiehlt sich jedoch die Beobachtung länger durchzuführen. Drucken Sie genügend Exemplare des Tagebuchs aus und schreiben Sie die relevanten Informationen mindestens 2–3 Tage lang auf.

Miktionstagebuch zum Downloaden.

diary

Diese Seite nutzt Cookies zur Sicherheit und zur Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit, aber auch zu statistischen und Marketingzwecken. Sie können die Cookie Einstellungen direkt in Ihrem Browser ändern. Wenn Sie diese Website ohne Änderung an den Cookie Einstellungen nutzen, stimmen Sie automatisch unseren Cookie Richtlinien zu. Mehr über die Cookie Richtlinien erfahren »