Gesund durch die Feiertage

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die besinnlichen Tage mit Familie und Freunden stehen an. Gerade über die Weihnachtstage und an Silvester kommt man an gutem Essen, süßen Naschereien und dem ein oder andere Glas Wein nicht vorbei. Für Ihre Harnblase stellen diese Köstlichkeiten jedoch eine Belastung dar. Die folgenden Tipps verraten Ihnen, wie Sie die Feiertage ganz entspannt angehen können und dabei auf nichts verzichten müssen.

Ob Spekulatius oder Lebkuchen – was wäre die Weihnachtszeit ohne diese kleinen Leckereien. Um die Blase nicht unnötig zu reizen, sollte der Genuss von Plätzchen und anderen Süßigkeiten in Maßen stattfinden, da große Mengen Zucker und ein damit verbundener hoher Blutzuckerspiegel der Blasenfunktion schadet. Auch deftige Speisen wie Braten und Weihnachtsgänse werden gerne während der Feiertage serviert. Da Übergewicht den Beckenboden stark belastet und so Blasenschwäche begünstigen kann, sollte auch beim Hauptgang nicht übermäßig geschlemmt werden. Auch scharfe und stark gewürzte Speisen sowie ein übermäßiger Salzkonsum können sich negativ auf die Blase auswirken.

Gegen ein Glas Wein zum Festessen oder den Sekt am Silvesterabend ist nichts einzuwenden. Übermäßiger Alkoholkonsum wirkt jedoch harntreibend, da er dem Körper Wasser entzieht. Greifen Sie vorzugsweise auf Wasser und ungesüßte Kräutertees zurück. Zwei Liter täglich versorgen den Körper optimal mit Flüssigkeit, spülen die Harnwege gut durch und beugen so Blasensteinen und Infektionen vor.

Auch während der Feiertage sollte auf ausreichend Bewegung geachtet werden. Gerade in der geruhsamen Weihnachtszeit bietet sich der ein gemütlicher Spaziergang, etwa mit der ganzen Familie, an. Warme Kleidung, um Füße, Beine und besonders der Beckenbereich stets warm zu halten, schützt vor kalten Außentemperaturen und beugt eine Blasenentzündung vor.

Mit einer bewussten Ernährung und ausreichend Bewegung stellt auch die Weihnachtszeit mit ihren zahlreichen Familienfeiern, süßen wie deftigen Versuchungen kein Problem für Menschen mit Blasenschwäche dar. Für einen zusätzlichen Schutz empfiehlt sich das Tragen von Inkontinenzeinlagen. Sie geben Ihnen ein sicheres Gefühl und sind dabei sehr diskret.

>
Diese Seite nutzt Cookies zur Sicherheit und zur Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit, aber auch zu statistischen und Marketingzwecken. Sie können die Cookie Einstellungen direkt in Ihrem Browser ändern. Wenn Sie diese Website ohne Änderung an den Cookie Einstellungen nutzen, stimmen Sie automatisch unseren Cookie Richtlinien zu. Mehr über die Cookie Richtlinien erfahren »