Reisen mit Blasenschwäche –Tipps und Tricks

Wer an Blasenschwäche leidet, sieht einer bevorstehenden Reise meist mit gemischten Gefühlen entgegen. Aus Angst vor unangenehmen Situationen vermeiden Betroffene längere Auto- und Bahnfahrten sowie Flugreisen oft gänzlich. Dabei ist mit einer guten Vorbereitung nahezu jede Form des Urlaubs möglich.

Vor Antritt der Reise sollte zunächst ein Arzt aufgesucht werden, um sich etwaige Medikamente gegen Blasenschwäche in ausreichender Menge verschreiben zu lassen. Auch Arzneimittel gegen Harnwegsinfektionen sowie gegen Durchfall dürfen in keiner Reiseapotheke fehlen. Zudem sollte man sich fragen, wie häufig man auf eine Toilette in unmittelbarer Umgebung angewiesen ist. Muss das stille Örtchen oft aufgesucht werden, so sind Länder mit guten Hygiene-Standards als Reiseziel zu bevorzugen.

Benutzt man regelmäßig Inkontinenzeinlagen oder-pants, so ist es außerdem wichtig, vorab zu klären, wie viele Hilfsmittel für die gesamte Reisedauer benötigt werden und wie sie transportiert werden können. Generell gilt: Besser vor- als nachsorgen. Es empfiehlt sich, mehr Inkontinenzprodukte einzupacken als normalerweise benötigt werden, so ist man stets auf der sicheren Seite. Darüber hinaus ist es ratsam, sich vorab zu informieren, ob die benutzten Produkte auch am Reiseziel erhältlich sind und die Krankenkasse auch im Ausland erworbene Hilfsmittel erstattet.

Steht der Urlaub unmittelbar bevor, so ist es sinnvoll, die Blase direkt vor Reiseantritt nochmals zu entleeren. Während der Anreise sollte jede Möglichkeit des Toilettenbesuchs genutzt werden. Um dies zu erleichtern, ist es ratsam, bei einer Flug- oder Bahnreise einen Platz in direkter Nähe zu einer Toilette zu buchen. Ist man mit dem Bus unterwegs, so fragt man am besten vorab bei der Busgesellschaft nach, ob die Bustoilette jederzeit benutzbar ist und wie viele Toilettenpausen vorgesehen sind. Bei längeren Autofahrten hilft eine gute Vorabplanung: Hier sollte die Route genügend Raststätten und WCs enthalten.

Für das Handgepäck gilt: Auch wer im Alltag nicht auf Inkontinenzprodukte angewiesen ist, sollte sie auf Reisen zur Sicherheit mit sich führen. Ersatz - Unterwäsche und ein Einmalwaschlappen bieten zusätzliche Sicherheit. Da die meisten öffentlichen WCs Geld kosten, spart zudem etwas Kleingeld in der Tasche Zeit, erscheint der Harndrang mal übermächtig.

Wenn trotz aller Vorkehrungen im Urlaub mal etwas schief geht, so hilft es oftmals, sich vor Augen zu führen, dass fast alle Menschen mit Blasenschwäche schon Situationen in der Öffentlichkeit erlebt haben, die ihnen unangenehm waren. Dies ist kein Grund zur Scham, sondern ist einer Vielzahl Betroffener bereits  vorher passiert.

Cookie – Einstellungen

Diese Seite nutzt Cookies, die technisch notwendig sind und zur Erhöhung der Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit beitragen sowie zu statistischen und Marketingzwecken. Sie können entscheiden, welche Arten von Cookies Sie zulassen möchten.Aktivieren Sie dafür die Checkboxen neben den entsprechenden Cookie-Arten und bestätigen Sie Ihre Auswahl über den Button ‚Auswahl speichern“. Nähere Informationen zu den Cookies erhalten Sie, wenn Sie auf den Button „Details“ klicken und in unseren Datenschutzhinweisen. Die Einstellungen können Sie auch jederzeit direkt in Ihrem Browser ändern. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen oder geändert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Über den Internetservice TZMO werden Informationen mit Hilfe von so genannten "Cookies" gesammelt. Es sind kleine Dateien, welche Informationen über Präferenzen der Benutzer beinhalten. Sie können vom Benutzer jederzeit gelöscht werden oder der Benutzer kann deren Entstehung durch Verwendung entsprechender, in jedem Internetbrowser eingebauter Mechanismen blockieren.

Die Cookie-Dateien werden für folgende Zwecke verwendet:

a) Technisch notwendige Cookies – sind für den Betrieb der Website und deren Funktionen erforderlich. Anpassung der Inhalte unserer Webseite an die Präferenzen des Benutzers sowie Optimierung der Nutzung von Internetseiten;
b) Statistik-Cookies – zur Erstellung von Statistiken, mittels welcher die Nutzung der Webseite durch die Benutzer besser verstanden werden kann; dies ermöglicht die Verbesserung derer Struktur und Inhalte;
c) Marketing-Cookies – helfen uns dabei den Erfolg der Website zu messen, das Nutzerverhalten zu analysieren sowie unsere Ziele zu verfolgen.

Auf unserer Webseite werden folgende Arten der Cookie-Dateien verwendet: a) Sitzungs-Cookies ("session cookies") und permanente Cookies ("persistent cookies"). Die Sitzungs-Cookies sind temporäre Dateien, welche auf dem Endgerät des Benutzers bis zum Ausloggen, dem Verlassen der Internetseite oder bis zum Ausschalten der Software (des Internetbrowsers) aufbewahrt werden. b) Permanente Cookie-Dateien werden auf dem Endgerät des Benutzers inner-halb des in den Einstellungen der Cookie-Dateien festgelegten Zeitraums oder bis zu deren Entfernung durch den Benutzer aufbewahrt.

Name Funktion Domain Speicherdauer
jstree_open technisch notwendig seni.de Browsersitzung
paneTree technisch notwendig seni.de Browsersitzung
jstree_load technisch notwendig seni.de Browsersitzung
jstree_select technisch notwendig seni.de Browsersitzung
cookiesShow technisch notwendig — Anzeigen des Cookie-Banners seni.de ~12 Monate
fr Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~ 3 Monate
Cookie von Facebook Pixel www.facebook.com Browsersitzung
wd Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~6 Tage
_fbp Cookie von Facebook Pixel .seni.de ~2.5 Monate
sb Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~16 Monate
_fbp Cookie von Facebook Pixel .senilady.de ~3 Monate
datr Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~3,5 Monate
_ga Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~24 Monate
CONSENT Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .gstatic.com bis 2038-01-01
_gid Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~24 Stunden
_gat_gtag_UA_98282133_1 Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~1 Minute
_ga Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .seni.de ~23 Monate

Die Benutzer unserer Webseite können jederzeit Ihre getroffene Entscheidung zu den Cookie-Dateien ändern – Sie können die Cookies deaktivieren und Ihre Einwilligung widerrufen oder Ihre nachträglich erteilen. Die detaillierten Informationen über die Möglichkeiten und Methoden der Verwendung von Cookie-Dateien sind im Hauptmenü Ihres Internetbrowsers – Registerkarte "Hilfe" - enthalten.

Der Betreiber unserer Webseite informiert, dass die Einschränkungen bei der Verwendung von Cookies zur Einschränkung bei der Nutzung von Funktionen, welche auf der Webseite angeboten werden, führen können.

Auswahl speichern Alle auswählen