Blasenschwäche - Was ist das eigentlich?

Definition und Ursachen

Blasenschwäche, medizinisch Harninkontinenz, stellt eine Funktionsstörung der Blase dar, bei der es zu einem unwillkürlichen Harnverlust kommt. Es leiden Menschen jeder Altersklasse sowie beiden Geschlechts daran. Etwa 6 Millionen sind in Deutschland von der Funktionsstörung betroffen. Darunter befinden sich knapp fünf Millionen Frauen und etwa 1 Millionen Männer. Berücksichtigt man die Dunkelziffer, so kann sogar von etwa 9 Millionen Betroffenen ausgegangen werden. Das Risiko, unter Blasenschwäche zu leiden, nimmt ab dem 50. Lebensjahr deutlich zu. Dabei ist die Funktionsstörung, wie oft angenommen, keine eigenständige Erkrankung, sondern stellt eine Begleiterscheinung einer Erkrankung oder eine Folgeerkrankung dar. 

Verschiedene Faktoren können sie auslösen oder verstärken: Dazu zählt beispielsweise eine Schwächung der Beckenbodenmuskulatur. Ist sie nicht stark genug, besteht die Gefahr, dass es bei Anstrengung zu einer Absenkung der Harnröhre und in Folge dessen zu einem unkontrollierten Harnverlust kommt. Zudem kann eine schwache Beckenbodenmuskulatur dazu führen, dass der Schließmechanismus der Harnröhre nicht mehr richtig funktioniert und dadurch unfreiwillig Harn abgeht. Auch häufige Blasen- und Harnwegsinfektionen verursachen in manchen Fällen, werden sie chronisch, eine Blasenschwäche. Daneben kann starkes Übergewicht zu einem unwillkürlichen Harnabgang bei körperlichen Alltagsbelastungen führen. Geschlechtsspezifisch stellen Schwangerschaft, Geburt und Wechseljahre Faktoren dar, die Blasenschwäche begünstigen können: Etwa 20% der Frauen haben während der Schwangerschaft oder nach der Geburt mit einer Funktionsstörung der Blase zu kämpfen. Bei Männern kann es durch eine Vergrößerung der Prostata zu einer Einengung von Blase und Harnröhre kommen, was in manchen Fällen mit Blasenschwäche einhergeht.

Weniger häufig wird eine Funktionsstörung der Blase durch schwere Erkrankungen wie Tumore, Verletzungen des Gehirns oder Rückenmarks, Alzheimer, Diabetes oder durch psychische Erkrankungen verursacht. Zudem kann sie eine Folge von chirurgischen Eingriffen oder Medikamenteneinnahme sein. Auf Grund der vielfältigen Ursachen, die Blasenschwäche haben kann, ist es von elementarer Bedeutung, einen Arzt zu konsultieren, der durch spezielle Untersuchungen herausfindet, welche Ursache dem individuellen Fall zugrunde liegt.

Cookie – Einstellungen

Diese Seite nutzt Cookies, die technisch notwendig sind und zur Erhöhung der Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit beitragen sowie zu statistischen und Marketingzwecken. Sie können entscheiden, welche Arten von Cookies Sie zulassen möchten. Aktivieren Sie dafür die Checkboxen neben den entsprechenden Cookie-Arten und bestätigen Sie Ihre Auswahl über den Button ‚Auswahl speichern“. Nähere Informationen zu den Cookies erhalten Sie, wenn Sie auf den Button „Details“ klicken und in unseren Datenschutzhinweisen. Die Einstellungen können Sie auch jederzeit direkt in Ihrem Browser ändern. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen oder geändert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Über den Internetservice TZMO werden Informationen mit Hilfe von so genannten "Cookies" gesammelt. Es sind kleine Dateien, welche Informationen über Präferenzen der Benutzer beinhalten. Sie können vom Benutzer jederzeit gelöscht werden oder der Benutzer kann deren Entstehung durch Verwendung entsprechender, in jedem Internetbrowser eingebauter Mechanismen blockieren.

Die Cookie-Dateien werden für folgende Zwecke verwendet:

a) Technisch notwendige Cookies – sind für den Betrieb der Website und deren Funktionen erforderlich. Anpassung der Inhalte unserer Webseite an die Präferenzen des Benutzers sowie Optimierung der Nutzung von Internetseiten;
b) Statistik-Cookies – zur Erstellung von Statistiken, mittels welcher die Nutzung der Webseite durch die Benutzer besser verstanden werden kann; dies ermöglicht die Verbesserung derer Struktur und Inhalte;
c) Marketing-Cookies – helfen uns dabei den Erfolg der Website zu messen, das Nutzerverhalten zu analysieren sowie unsere Ziele zu verfolgen.

Auf unserer Webseite werden folgende Arten der Cookie-Dateien verwendet: a) Sitzungs-Cookies ("session cookies") und permanente Cookies ("persistent cookies"). Die Sitzungs-Cookies sind temporäre Dateien, welche auf dem Endgerät des Benutzers bis zum Ausloggen, dem Verlassen der Internetseite oder bis zum Ausschalten der Software (des Internetbrowsers) aufbewahrt werden. b) Permanente Cookie-Dateien werden auf dem Endgerät des Benutzers inner-halb des in den Einstellungen der Cookie-Dateien festgelegten Zeitraums oder bis zu deren Entfernung durch den Benutzer aufbewahrt.

Name Funktion Domain Speicherdauer
jstree_open technisch notwendig seni.de Browsersitzung
paneTree technisch notwendig seni.de Browsersitzung
jstree_load technisch notwendig seni.de Browsersitzung
jstree_select technisch notwendig seni.de Browsersitzung
cookiesShow technisch notwendig — Anzeigen des Cookie-Banners seni.de ~12 Monate
fr Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~ 3 Monate
Cookie von Facebook Pixel www.facebook.com Browsersitzung
wd Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~6 Tage
_fbp Cookie von Facebook Pixel .seni.de ~2.5 Monate
sb Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~16 Monate
_fbp Cookie von Facebook Pixel .senilady.de ~3 Monate
datr Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~3,5 Monate
_ga Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~24 Monate
CONSENT Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .gstatic.com bis 2038-01-01
_gid Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~24 Stunden
_gat_gtag_UA_98282133_1 Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~1 Minute
_ga Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .seni.de ~23 Monate

Die Benutzer unserer Webseite können jederzeit Ihre getroffene Entscheidung zu den Cookie-Dateien ändern – Sie können die Cookies deaktivieren und Ihre Einwilligung widerrufen oder Ihre nachträglich erteilen. Die detaillierten Informationen über die Möglichkeiten und Methoden der Verwendung von Cookie-Dateien sind im Hauptmenü Ihres Internetbrowsers – Registerkarte "Hilfe" - enthalten.

Der Betreiber unserer Webseite informiert, dass die Einschränkungen bei der Verwendung von Cookies zur Einschränkung bei der Nutzung von Funktionen, welche auf der Webseite angeboten werden, führen können.

Auswahl speichern Alle auswählen