Blasenschwäche-Vorbereitungen auf dem Weg zur Behandlung

Ist man das erste Mal mit Blasenschwäche konfrontiert, so kostet es Überwindung, sich in Behandlung zu begeben. Die Blasenfunktionsstörung ist leider immer noch tabubehaftet und die Angst vor unsensiblen Reaktionen der Umwelt groß. Hat man den Mut gefasst und möchte aktiv das Problem angehen, so stellt sich als erstes die Frage, an wen man sich vertrauensvoll wenden kann. Hier ist es zweitrangig, ob man für das Erstgespräch den Hausarzt, den geschätzten Apotheker oder eine Fachkraft eines bekannten Sanitätshauses wählt. Sie sind alle Profis auf dem Gebiet und können als Vertrauensperson dienen. Der Fachmann wird das Problem vertraulich und diskret behandeln und dem Betroffenen erste Unsicherheiten nehmen, indem er ihm versichert, dass Blasenschwäche eine weitverbreitete Störung ist.

Das Wissen, nicht alleine betroffen zu sein, beruhigt und gibt Mut für weitere Schritte. Auch die Tatsache, dass Blasenschwäche gut behandelbar ist und eine große Palette an Hilfsmitteln zur Verfügung steht, die den Alltag erleichtern und eine Teilhabe an gesellschaftlichen Aktivitäten wie Kino oder Theater, aber auch an Sport und Reisen ermöglichen, gibt Zuversicht. Damit sich der Arzt oder Apotheker ein genaues Bild davon machen kann, unter welcher Form der Blasenschwäche der Betroffene leidet und welchen Schweregrad sie hat, ist eine gewisse Vorbereitung vor dem Erstgespräch sinnvoll. Hier ist es wichtig, Informationen über Trinkverhalten und unfreiwilligen Harnverlust zu sammeln. Bewährt hat sich dabei ein sogenanntes Miktionsprotokoll. Über einen Zeitraum von mehreren Tagen werden die tägliche Trinkmenge sowie Häufigkeit und Situationen des unkontrollierten Harnabgangs notiert. Dabei sollten die Flüssigkeitsaufnahme sowie -abgabe gemessen und in Milliliter angegeben werden. Ob ein solches Protokoll analog per Zettel und Stift oder digital erfolgt, ist dem Betroffenen selbst überlassen. Bevorzugt er die digitale Bearbeitung und Speicherung seiner Daten, so kann er diese auch in Form einer App verwalten. Manche Hersteller von Inkontinenz-Produkten bieten extra Miktionsprotoll-Apps als Serviceleistung für Betroffene an.

Die aktive Auseinandersetzung mit der Situation liefert den Fachleuten wichtige Erkenntnisse und stärkt den Betroffenen zudem im Umgang mit selbiger. Hat das Erstgespräch stattgefunden und wurden die gesammelten Informationen durch den Fachmann ausgewertet, so kann dieser die ersten Schritte zur Behandlung und Pflege einleiten und an einen spezialisierten Facharzt überweisen.

Cookie – Einstellungen

Diese Seite nutzt Cookies, die technisch notwendig sind und zur Erhöhung der Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit beitragen sowie zu statistischen und Marketingzwecken. Sie können entscheiden, welche Arten von Cookies Sie zulassen möchten. Aktivieren Sie dafür die Checkboxen neben den entsprechenden Cookie-Arten und bestätigen Sie Ihre Auswahl über den Button ‚Auswahl speichern“. Nähere Informationen zu den Cookies erhalten Sie, wenn Sie auf den Button „Details“ klicken und in unseren Datenschutzhinweisen. Die Einstellungen können Sie auch jederzeit direkt in Ihrem Browser ändern. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen oder geändert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Über den Internetservice TZMO werden Informationen mit Hilfe von so genannten "Cookies" gesammelt. Es sind kleine Dateien, welche Informationen über Präferenzen der Benutzer beinhalten. Sie können vom Benutzer jederzeit gelöscht werden oder der Benutzer kann deren Entstehung durch Verwendung entsprechender, in jedem Internetbrowser eingebauter Mechanismen blockieren.

Die Cookie-Dateien werden für folgende Zwecke verwendet:

a) Technisch notwendige Cookies – sind für den Betrieb der Website und deren Funktionen erforderlich. Anpassung der Inhalte unserer Webseite an die Präferenzen des Benutzers sowie Optimierung der Nutzung von Internetseiten;
b) Statistik-Cookies – zur Erstellung von Statistiken, mittels welcher die Nutzung der Webseite durch die Benutzer besser verstanden werden kann; dies ermöglicht die Verbesserung derer Struktur und Inhalte;
c) Marketing-Cookies – helfen uns dabei den Erfolg der Website zu messen, das Nutzerverhalten zu analysieren sowie unsere Ziele zu verfolgen.

Auf unserer Webseite werden folgende Arten der Cookie-Dateien verwendet: a) Sitzungs-Cookies ("session cookies") und permanente Cookies ("persistent cookies"). Die Sitzungs-Cookies sind temporäre Dateien, welche auf dem Endgerät des Benutzers bis zum Ausloggen, dem Verlassen der Internetseite oder bis zum Ausschalten der Software (des Internetbrowsers) aufbewahrt werden. b) Permanente Cookie-Dateien werden auf dem Endgerät des Benutzers inner-halb des in den Einstellungen der Cookie-Dateien festgelegten Zeitraums oder bis zu deren Entfernung durch den Benutzer aufbewahrt.

Name Funktion Domain Speicherdauer
jstree_open technisch notwendig seni.de Browsersitzung
paneTree technisch notwendig seni.de Browsersitzung
jstree_load technisch notwendig seni.de Browsersitzung
jstree_select technisch notwendig seni.de Browsersitzung
cookiesShow technisch notwendig — Anzeigen des Cookie-Banners seni.de ~12 Monate
fr Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~ 3 Monate
Cookie von Facebook Pixel www.facebook.com Browsersitzung
wd Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~6 Tage
_fbp Cookie von Facebook Pixel .seni.de ~2.5 Monate
sb Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~16 Monate
_fbp Cookie von Facebook Pixel .senilady.de ~3 Monate
datr Cookie von Facebook Pixel .facebook.com ~3,5 Monate
_ga Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~24 Monate
CONSENT Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .gstatic.com bis 2038-01-01
_gid Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~24 Stunden
_gat_gtag_UA_98282133_1 Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .senilady.de ~1 Minute
_ga Cookie von Google Analytics/Google Tag Manager .seni.de ~23 Monate

Die Benutzer unserer Webseite können jederzeit Ihre getroffene Entscheidung zu den Cookie-Dateien ändern – Sie können die Cookies deaktivieren und Ihre Einwilligung widerrufen oder Ihre nachträglich erteilen. Die detaillierten Informationen über die Möglichkeiten und Methoden der Verwendung von Cookie-Dateien sind im Hauptmenü Ihres Internetbrowsers – Registerkarte "Hilfe" - enthalten.

Der Betreiber unserer Webseite informiert, dass die Einschränkungen bei der Verwendung von Cookies zur Einschränkung bei der Nutzung von Funktionen, welche auf der Webseite angeboten werden, führen können.

Auswahl speichern Alle auswählen