Katze trifft Sonnengruß — Wie Yoga und Co. auch Senioren bewegen

Gerade ältere Menschen haben häufiger Hemmungen, Sport zu treiben, aus Angst, sich zu verletzen. Dabei können sie durch sanfte Bewegungen ihren Körper stärken und Krankheiten vorbeugen. Besonders geeignet für Senioren sind fernöstliche Entspannungstechniken wie Tai-Chi, Qigong oder Yoga. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie in abgewandelter Form auch von Senioren, die körperlich eingeschränkt sind, ausgeführt werden können. Da jedoch Muskeln, Knochen und Bänder im Alter oftmals nicht mehr so belastbar sind, ist es ratsam, die Bewegungsformen nur unter professioneller Anleitung auszuführen. Werden diese Sicherheitsmaßnahmen getroffen, dann können Yoga, Tai Chi und Qigong vielen Beschwerden, die im Alter auftreten, entgegenwirken:

Oftmals haben ältere Menschen das Gefühl, dass ihre Kräfte nachlassen. Ihnen können die fernöstlichen Bewegungsformen wieder das Gefühl geben, etwas bewirken und selbst zu einer verbesserten Lebensqualität beitragen zu können. Zudem stärken Yoga, Tai Chi und Co. das Herz-Kreislauf-System, heben die Laune und führen so zu einer größeren psychischen Ausgeglichenheit. Dies kommt auch Menschen mit Blasenschwäche zugute. Yoga kann hier helfen, den Beckenboden zu stärken und damit die Beschwerden zu lindern. Darüber hinaus wirkt sich die durch die Bewegungsformen hervorgerufene Entspannung positiv auf stressbedingte Blasenschwäche aus.

Im Vergleich zum Yoga stellt Tai Chi noch weniger körperliche Anforderungen an den Übenden. Prinzipiell gilt: Wer in der Lage ist, sich langsam zu bewegen, der kann auch Tai Chi ausüben. Die langsamen, fließenden Bewegungen tragen zur Entspannung bei und helfen, wieder „in Fluss zu kommen“. Außerdem stärkt Tai Chi das Selbstbewusstsein, woran es von Blasenschwäche Betroffenen oft mangelt.

Wer körperlich stärker eingeschränkt ist, für den bietet sich Qigong an. Die sanften Übungen können auch im Rollstuhl ausgeübt werden und tragen zu einer besseren Beweglichkeit, geschmeidigen Muskeln und Bändern sowie zu einer guten Funktionsfähigkeit der inneren Organe bei. Nebenbei sorgen sie für einen guten Stoffwechsel. Beste Voraussetzungen also, um in jedem Lebensalter gesund und aktiv zu bleiben.

Diese Seite nutzt Cookies zur Sicherheit und zur Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit, aber auch zu statistischen und Marketingzwecken. Sie können die Cookie Einstellungen direkt in Ihrem Browser ändern. Wenn Sie diese Website ohne Änderung an den Cookie Einstellungen nutzen, stimmen Sie automatisch unseren Cookie Richtlinien zu. Mehr über die Cookie Richtlinien erfahren »