Die Sieger des SENI Cups 2016 stehen fest

Zum sechzehnten Mal in Folge fand in Torun das Finale des SENI Cups statt.

Dabei richtet sich das im Jahre 2000 von SENI und der TZMO Unternehmensgruppe ins Leben gerufene Fußballturnier ausschließlich an Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Unter dem Motto „Fußball für mehr Selbstwertgefühl“ steht beim Turnier nicht das Gegen- sondern vor allem das Miteinander im Vordergrund.

29 Mannschaften aus Deutschland, der Slowakei, Tschechien, Polen, Weißrussland, Russland, Litauen, Lettland und der Ukraine waren für das Finale angereist und spielten vom 6. bis 8. Juli 2016 um den begehrten Pokal. Hierfür qualifiziert hatten sich die Landesvertreter bereits Wochen zuvor im eigenen Land. Um die sportliche Fairness zu gewährleisten, wurden die Teilnehmer vor dem großen Turnier je nach Grad ihrer Beeinträchtigung in fünf Gruppen eingeteilt.

Im Finale konnten sich die vier deutschen Mannschaften, die sich bereits im Mai beim Vorentscheid in Joachimsthal und Rothenfels gegen zwanzig weitere Teams bewiesen hatten, gut behaupten. Die Vorjahressieger, die Caritas-Werkstatt Arnsberg, holten in diesem Jahr in Gruppe A (stärkste Mannschaften) den sechsten Platz. Den ersten und dritten Platz in Gruppe C belegten die DRK Schwinge-Werkstätten aus Stade und Dr. Loew Soziale Dienstleistungen – Haus Unterachtel Simmelsdorf. Als Gruppensieger der Gruppe D ging das Team des EVBZ Steinhöring hervor, es gewann alle Spiele dieser Gruppe.

„Der SENI Cup 2016 war ein voller Erfolg für alle Beteiligten“, freut sich Piotr Daszynski, Geschäftsführer des Ausrichters TZMO Deutschland. „Es ist einfach toll, zu sehen, wie viel Freude die Spieler am Fußball haben und welchen Ehrgeiz sie entwickeln. Dennoch steht der sportliche Erfolg nicht im Zentrum des Turniers. Viel mehr wird durch die Spiele das Gruppengefühl gestärkt und die Teilnehmer haben die Möglichkeit, neue Freundschaften zu knüpfen“, erklärt Daszynski die Motivation des internationalen Fußballturniers.

Diese Seite nutzt Cookies zur Sicherheit und zur Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit, aber auch zu statistischen und Marketingzwecken. Sie können die Cookie Einstellungen direkt in Ihrem Browser ändern. Wenn Sie diese Website ohne Änderung an den Cookie Einstellungen nutzen, stimmen Sie automatisch unseren Cookie Richtlinien zu. Mehr über die Cookie Richtlinien erfahren »